[EduFutures] Digitale Bildung als Teil des Landlebens etablieren mit Silvia Hennig und Josefine Theden–Schow von Neuland21

Worum geht es in dieser Folge? Neuland21 ist ein gemeinnütziger Think- & Do-Tank, die mit digitalen Werkzeugen in verschiedenen Projekten das Landleben für das 21. Jahrhundert vorstellbar machen. Zitieren wir von ihrer Website: „Das Land erfindet sich neu. Nichts mehr mit Landflucht, fehlenden Arbeitsplätzen, schlechtem Nahverkehr und sterbenden Dorfläden. Stattdessen junge Menschen, die raus aus … [EduFutures] Digitale Bildung als Teil des Landlebens etablieren mit Silvia Hennig und Josefine Theden–Schow von Neuland21 weiterlesen

Retten Cobots unseren Wohlstand?

Wenn mir eine Sprechblase aktuell besonders auf den Senkel geht, dann ist es „unseren Wohlstand beibehalten / erwirtschaften / sichern“. Genauso beginnt der hier hinterlegte Artikel:  Bald gehen die Babyboomer in Rente. Schön für sie, aber schlecht für unser Land. Denn: Wie sollen wir mit weniger Menschen eigentlich den gleichen Wohlstand erwirtschaften? Ohne Roboter, glauben … Retten Cobots unseren Wohlstand? weiterlesen

EduFutures-Podcast mit Angelika Groh

[EduFutures] Herausforderungen der Tourismusregion rund um den Kummerower See mit ANGELIKA GROH

Worum geht es in dieser Folge? Angelika ist die Tourismuskoordinatorin des Vereins „Regionales Unternehmensnetzwerk Mecklenburgische Schweiz“ (RUN e. V.). In dieser Funktion wirkt sie vor allem als Tourismusmanagerin für die Region Kummerower und Malchiner See zur Entwicklung von Tourismusmarketing, Tourismusservice, touristischer Produkte, Konzepten zur Tourismusfinanzierung, Unternehmensansiedlungen, Fördermittelberatung, Netzwerkbildung und Information. Sie berichtet von ihrer strategischen Vorgehensweise … [EduFutures] Herausforderungen der Tourismusregion rund um den Kummerower See mit ANGELIKA GROH weiterlesen

Menschen fördern – statt Lerninhalte vermitteln

Angestellte, die ein Unternehmen verlassen, sind meist mit ihrer/ihrem direkten Vorgesetzten unzufrieden. Sie verlassen also den Chef oder die Chefin, weniger das Unternehmen. Das ist bekannt. Die Bedeutung der Teamführung für die qualitative Teamarbeit hat Googles Projekt Oxygen herausgearbeitet, unterstützt von diversen wissenschaftlichen Studien. Gut qualifizierte Mitarbeiter*innen hassen es, per Micromanagement geführt zu werden - sie benötigen … Menschen fördern – statt Lerninhalte vermitteln weiterlesen

AnjaTime #053 Berlin als Lernstadt etablieren. Was wäre unser Beitrag?

Wie sähe ein möglicher alternativer Bildungsansatz aus, werde ich oft gefragt?! Ich tendiere in den letzten Jahren immer stärker in die Richtung, zu empfehlen, Ressourcen synergetisch zu bündeln, damit nicht alle Player nebeneinander dieselben Angebote redundant vorhalten. Arbeitet man kollaborativ, kann die investierte Kraft typischerweise in einem für die Menschen (!) besseren Zugang münden. Sofern … AnjaTime #053 Berlin als Lernstadt etablieren. Was wäre unser Beitrag? weiterlesen

KI-basierte Plattformen können zu sinnvollerer Arbeit führen

Die Pandemiezeit hat für die Berufswelt viele Veränderungen mit sich gebracht. Das verteilte Arbeiten über dezentrale, digitale Umgebungen brachte eine neue Normalität für Wissensarbeiter*innen: Flexibilität bricht sich allenthalben Bahn, auch weil die Menschen nunmehr die Muße hatten, die Sinnhaftigkeit ihrer Arbeit zu überdenken. Und daraus Konsequenzen zu ziehen: Nach einer Untersuchung des Beratungshauses EY hat … KI-basierte Plattformen können zu sinnvollerer Arbeit führen weiterlesen

Die Zukunft der Arbeit – nicht für alle so rosig

Ein interessantes Medley aktueller Arbeitsbedingungen prekärer Arbeiter:innen in den USA bietet der hier verlinkte Artikel. Er beschreibt eine reale Dystopie - erst recht nach der schwierigen Covid-Phase, in der sich alles neu sortierte. Zum Schlechteren.  Viel Arbeit wurde komprimiert, muss nun schneller von weniger Menschen erledigt werden, derweil die Preise für den Lebensunterhalt kontinuierlich steigen. … Die Zukunft der Arbeit – nicht für alle so rosig weiterlesen

AnjaTime #052 „Kritisches Verständnis von … XYZ“ als zentrale Kompetenzfacette

Die EU erachtet das kritische Denken als vielleicht wesentlichste Kompetenz-Facette einer aufgeklärten Bürger:in. Aber was bedeutet das? Wie ordnen wir dies ein im Rahmen einer gesamtgesellschaftlichen digitalen Intelligenz? Und welche Facetten gilt es dabei, im Blick zu haben? Hier ein kurzer Überblick. AnjaTime im Audio AnjaTime #052 Deine Optionen Höre es dir auf Apple Podcasts oder … AnjaTime #052 „Kritisches Verständnis von … XYZ“ als zentrale Kompetenzfacette weiterlesen

Ein Hochschulabschluss für einen guten Job? Zunehmend Vergangenheit

Nach einer groß angelegten Harvard-Studie, in der sie mehr als 51 Millionen ausgeschriebene Stellen zwischen 2017 und 2020 analysierten, hat die Corona-Phase einen Trend beschleunigt, der sich bereits vorher grob abzeichnete: Den Hochschulabschlüssen werden in vielen Positionen mit mittleren und einigen mit höheren Qualifikationen seitens der Arbeitgeber:innen immer weniger Bedeutung beigemessen. Damit kehrt sich ein Trend … Ein Hochschulabschluss für einen guten Job? Zunehmend Vergangenheit weiterlesen

Über die Verwaltung der Kreativität

Der neue Essay von Wolf Lotter lief zwar schon gut durch die diversen Timelines der Fachcommunities. Aber um einen Beitrag zur weiteren Distribution zu leisten, empfehle ich den Artikel hier zur unbedingten Lektüre. Es handelt von unserer gesellschaftlichen Organisation der Arbeitswelt, die von immer mehr Bullshit-Jobs geprägt ist, und die damit den wahrhaft Kreativen, also … Über die Verwaltung der Kreativität weiterlesen