UnternehmerTUM: Mehr Vernetzung wagen

Helmut Schönenberger schrieb um die Jahrtausendwende seine betriebswirtschaftliche Diplomarbeit an der TU München über die Stanford University und deren Bedeutung für die StartUp-Szene im Silicon Valley. Der TUM empfahl er abschließend, ein Gründerzentrum aufzubauen.  Die Hochschule trat an Susanne Klatten heran, die mit ihren Investitionen die Anschubfinanzierung der UnternehmerTUM gGmbH ermöglichte. Flankiert von weiteren Kapitalfonds zur […]

Personalmangel – aber die Strukturen sollen sich kaum verändern

Deutschland gehen die manuellen Arbeitskräfte aus. Und wie wir wissen, arbeiten wir hier gerne (noch) manuell. So könnte man diesen Beitrag süffisant einleiten.  In der Tat ist aus dem Fachkräftemangel längst ein Arbeitskräftemangel geworden. In den Gaststätten, Hotels, im Bauwesen und am Flughafen fehlen Menschen, die die anfallende Arbeit erledigen. Das hat verschiedene Gründe. Unter […]

Über die Chancen einer Reorganisation von Arbeit (as we know it)

Noch einmal ein Hinweis auf das letzte Davos-Meeting, hier in einer guten Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse. (Und weil es mir wichtig erscheint.) 1. Soziale Arbeitsplätze können eine widerstandsfähige Zukunft der Arbeit schaffen Vermehrte Investitionen in Bildung, Gesundheit und Pflege könnten  den globalen Motor der sozialen Mobilität wieder in Gang bringen, den ungedeckten Bedarf an Gesundheitsversorgung und Kinderbetreuung […]

[The NeWoS] Der Unterschied zwischen IT- und Digitalkompetenz

Auszüge aus dem Juni-NeWoS Letzthin besuchte ich das Wissensforum Region gestalten – Leben, Arbeiten, Mitgestalten in ländlichen Räumen. Im Rahmen des Tagungsprogramms wurden diverse Studien kurz vorgestellt, die sich v.a. mit der Vergleichbarkeit der verschiedenen ländlichen Regionen in Deutschland befassten. Eine dieser Studien triggerte mich an, weil man dort als einen Indikator zur Bemessung der digitalen Kompetenz […]

Menschen fördern – statt Lerninhalte vermitteln

Angestellte, die ein Unternehmen verlassen, sind meist mit ihrer/ihrem direkten Vorgesetzten unzufrieden. Sie verlassen also den Chef oder die Chefin, weniger das Unternehmen. Das ist bekannt. Die Bedeutung der Teamführung für die qualitative Teamarbeit hat Googles Projekt Oxygen herausgearbeitet, unterstützt von diversen wissenschaftlichen Studien. Gut qualifizierte Mitarbeiter*innen hassen es, per Micromanagement geführt zu werden – sie benötigen […]

KI-basierte Plattformen können zu sinnvollerer Arbeit führen

Die Pandemiezeit hat für die Berufswelt viele Veränderungen mit sich gebracht. Das verteilte Arbeiten über dezentrale, digitale Umgebungen brachte eine neue Normalität für Wissensarbeiter*innen: Flexibilität bricht sich allenthalben Bahn, auch weil die Menschen nunmehr die Muße hatten, die Sinnhaftigkeit ihrer Arbeit zu überdenken. Und daraus Konsequenzen zu ziehen: Nach einer Untersuchung des Beratungshauses EY hat […]

Die Zukunft der Arbeit – nicht für alle so rosig

Ein interessantes Medley aktueller Arbeitsbedingungen prekärer Arbeiter:innen in den USA bietet der hier verlinkte Artikel. Er beschreibt eine reale Dystopie – erst recht nach der schwierigen Covid-Phase, in der sich alles neu sortierte. Zum Schlechteren.  Viel Arbeit wurde komprimiert, muss nun schneller von weniger Menschen erledigt werden, derweil die Preise für den Lebensunterhalt kontinuierlich steigen. […]

Nachhaltige Bildung? Was braucht es dafür?

Wir haben in der AG Bildung des Co:Labs einen Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit durch oder in der Bildung geschrieben. Er startet so: Nachhaltigkeit hat in der Bildung seit einigen Jahrzehnten Konjunktur: Kurse zu veganem Kochen, Nachbarschafts-Projekte zum Schutz des Waldes, Repair-Cafés, hybride Lehre anstelle von Präsenzlehre und mehr, sind nur einige der Angebote von Bildungsakteur:innen. […]

Mehr Innovation in die Wissenschaft der Ökonomik

Unser kapitalistisches Wirtschaftssystem muss wachsen – das ist eine Binsenweisheit, die – Land auf, Land ab – regelmäßig gepredigt und wiederholt wird.  Ohne Wachstum kein Antrieb.  Ohne Antrieb keine Innovation.  Ohne Innovation kein Überfluss. Ohne Überfluss keine Lebensgrundlagen für alle. Ohne Lebensgrundlagen für alle kein Frieden. Ohne Frieden keine Demokratie. So oder ähnlich läuft die […]

Nur mit einem BGE erhalten wir unsere Demokratie

Wir ahnten es ja schon länger: Das alte Sozialsystem ist nicht mehr reformierbar, so auch Thomas Straubhaar in einem Interview im aktuellen Spiegel Nr. 35. Bevor ich aber darauf zu sprechen komme, zunächst ein Abgleich der jeweiligen Überschriften: Printartikel: “Der Sozialstaat diskriminiert Jüngere und Frauen systematisch” Online (aktuell): 1000 Euro im Monat für alle – kann […]