Ein Hochschulabschluss für einen guten Job? Zunehmend Vergangenheit

Nach einer groß angelegten Harvard-Studie, in der sie mehr als 51 Millionen ausgeschriebene Stellen zwischen 2017 und 2020 analysierten, hat die Corona-Phase einen Trend beschleunigt, der sich bereits vorher grob abzeichnete: Den Hochschulabschlüssen werden in vielen Positionen mit mittleren und einigen mit höheren Qualifikationen seitens der Arbeitgeber:innen immer weniger Bedeutung beigemessen. Damit kehrt sich ein Trend … Ein Hochschulabschluss für einen guten Job? Zunehmend Vergangenheit weiterlesen

Über die Verwaltung der Kreativität

Der neue Essay von Wolf Lotter lief zwar schon gut durch die diversen Timelines der Fachcommunities. Aber um einen Beitrag zur weiteren Distribution zu leisten, empfehle ich den Artikel hier zur unbedingten Lektüre. Es handelt von unserer gesellschaftlichen Organisation der Arbeitswelt, die von immer mehr Bullshit-Jobs geprägt ist, und die damit den wahrhaft Kreativen, also … Über die Verwaltung der Kreativität weiterlesen

Mehr Demokratie wagen mit der Creator Economy

43 Prozent aller Websites laufen auf WordPress, einer Open-Source-Software, die jede:r auf WordPress.org downloaden und auf dem eigenen Server einsetzen kann. Matt Mullenweg ist Mitgründer und Mitentwickler dieser Software. 2005 gründete er zudem mit Automattic eine Firma, die es allen Menschen erlaubt, über WordPress.com ohne Entwicklungsaufwand eigene Websites kostenfrei (mit Werbung) oder kostenpflichtig einfach aufzusetzen.  Dieses Modell … Mehr Demokratie wagen mit der Creator Economy weiterlesen

Homeoffice: What would Google do?

Auch im Silicon Valley scheint die Frage ungeklärt, wie es mit der Arbeitsweise in den Unternehmen weitergehen soll:  Twitter überlässt es seinen Angestellten selbst, zu entscheiden, von wo aus sie arbeiten wollen. Google beordert seine Mitarbeiter:innen in der Bay Area zurück in die Zentrale - mit Ausnahmen. Auf einmal wird das Prä-Corona-Modell der attraktiven Arbeitsplätze mit … Homeoffice: What would Google do? weiterlesen

Aufbau von Future Skills über außerinstitutionelle Lernorte

Die Rufe nach mehr technologischer Kompetenz sind in Deutschland groß. Das bestätigen sämtliche Analysen in immer schrilleren Tonlagen. Derweil geschieht eher wenig auf der strukturellen Ebene. Selbst den Schulleiter:innen platzt langsam die Hutschnur und sie fordern eine Neuorientierung des Auftrags von Schulen (siehe CORNELSEN Schulleitungsstudie). Mit kleinen, inkrementellen Schritten sind die traditionellen Bildungsplayer nämlich nicht … Aufbau von Future Skills über außerinstitutionelle Lernorte weiterlesen

Technologische Kompetenz – braucht das jede:r?

In den Diskussionen rund um digitale Bildung taucht regelmäßig die Forderung auf, junge Menschen bräuchten mehr technologische Skills, um die Welt von morgen mittels innovativer Zukunftstechnologien mitentwickeln und gestalten zu können. Dazu zählen logisches Denken und Grundlagen des Codens, aber auch kritisches und innovatives Denken etc.  Im Hinterkopf dabei schweben den meisten die Berufsbilder von … Technologische Kompetenz – braucht das jede:r? weiterlesen

Muss man Coden lernen, um in einer technischen Welt zu überleben?

Unsere Arbeitswelt wird zunehmend von Software prozessiert. Nicht nur in Tech-Unternehmen oder Start-ups, sondern jede Teamarbeit ist heute fundamental von technischen Abläufen dominiert. Ein technisches Verständnis ist hier förderlich - und zwar auch für Personen, die nicht als Softwareentwickler:innen arbeiten.  Der Artikel plädiert für mehr intrinsische Motivation bei allen Erwerbstätigen, die Technologien, die man verwendet, … Muss man Coden lernen, um in einer technischen Welt zu überleben? weiterlesen

SuperBowl, HipHop und die Zukunft der Arbeit

Jetzt muss die Alte auch noch über HipHop während der Superbowl-Show 2022 schreiben und dies im Kanal Zukunft und Arbeit (und Bildung) unterbringen. Was, bittschön, hat das eine mit dem anderen gemein? Vieles - und im Kern fast alles. Aber beginnen wir vorne. Oder hinten, je nachdem, wie man schaut. Hier ein ganz kurzer Wrap-Up für alle … SuperBowl, HipHop und die Zukunft der Arbeit weiterlesen

Wie manche die KI bei der Jobsuche überlisten

Die Jobsuche hat sich verändert, da künstliche Intelligenz Lebensläufe auswertet, Vorstellungsgespräche führt und entscheidet, wer Zugang zu einer Chance erhält. Gesetzgeber und Aktivist:innen wehren sich nun gegen die drohende Voreingenommenheit durch Computer, während andere daran arbeiten, die Maschine zu überlisten. So führt Bloomberg das hinterlegte Video "How AI is Deciding Who Gets Hired" ein.  Nicht … Wie manche die KI bei der Jobsuche überlisten weiterlesen

Lernen und Scheitern – zwei Seiten derselben Medaille

Wie gesagt: Es kann heute nicht mehr ausgeschlossen werden, dass man 100 Jahre alt wird. Und die Zeit bis dahin will gut und sinnvoll gefüllt sein. Mit dem alten gesellschaftlichen Modell, dass wir ab Anfang/Mitte 60 in den Ruhestand gehen, kann dadurch bedingt eine lange Phase eintreten, die, hat man nicht genügend vorsorgen können für diese … Lernen und Scheitern – zwei Seiten derselben Medaille weiterlesen