Hoffnung auf qualifizierte Weiterbildung nur in etablierten Kreisen

Eine Studie des McKinsey Global Institute zeigt, dass bis 2030 in Deutschland rund 10,5 Millionen Erwerbstätige grundlegenden Veränderungen ausgesetzt sein werden. Davon werden sich 6,5 Mio. Menschen erhebliche neue Fähigkeiten und Qualifikationen drauf schaffen müssen - und 4 Millionen Menschen müssen gänzlich neue Jobs finden. Dies war auch vor Corona absehbar, verstärkt sich aber durch … Weiterlesen Hoffnung auf qualifizierte Weiterbildung nur in etablierten Kreisen

Kollaboration 4.0 als Drehkreuz einer modernen Kompetenz

Der Kompetenzdiskurs ist in den letzten Jahren international ausgeufert. Nahezu täglich werden neue Kompetenzfelder erfunden und deren Auf- und Ausbau als Grundlage einer positiven Zukunft der Arbeit proklamiert. Ein trendiges Schlagwort unserer Zeit sind z.B. die sogenannten „4K“ (Kollaboration, Kommunikation, Kreativität, Kritisches Denken), die als zentrale Scharniere einer Kompetenz-Bildung für die Zukunftsfähigkeit gesehen werden. Was aber unterscheidet die geforderten Fähig- und Fertigkeiten von denjenigen vorheriger Zeiten? Und sind die Hochschulen und Unternehmen darauf vorbereitet?

Den Langzeitfolgen des Homeoffices konstruktiv begegnen

Ist es problematisch, wenn sich Angestellte im mobilen Modus mittel- bis langfristig voneinander entfremden und keine Lust mehr haben, neben den notwendigen Videokonferenzen nun auch noch regelmäßige Socializing-Meetings zu absolvieren? Jessica Powell berichtet von der wachsenden Entfremdung der Angestellten untereinander, aber auch gegenüber ihren Unternehmen. Zudem erkennen immer mehr Menschen, dass es im Homeoffice keiner … Weiterlesen Den Langzeitfolgen des Homeoffices konstruktiv begegnen

Der Sinn des Lebens: Hat das was mit Arbeit gemein?

Ein Drittel aller berufstätigen Menschen arbeitet nur, weil sie Geld verdienen müssen. Mit einem Lottogewinn würden sie die Arbeit sofort aufgeben. Ein weiteres Drittel will Karriere machen und in der Hierarchie vorankommen. Das dritte Drittel findet sich im Beruf in seiner Berufung wider; sie sind intrinsisch motiviert und finden darin einen erheblichen persönlichen Sinn. Der … Weiterlesen Der Sinn des Lebens: Hat das was mit Arbeit gemein?

Gute Idee: CoWorking-Flächen für CoLearning nutzen

Mit der Corona-Epidemie ist das Homeoffice endgültig in der Arbeitswelt der Wissensarbeiter:innen angekommen. Da allerdings viele Angestellte darauf nicht vorbereitet waren, wurde es vielen zu eng in der eigenen Bude. Und die sich eh entfaltende Coworking-Szene erhielt einen weiteren Anschub, dieses Mal vor allem in den ländlichen Regionen, aus denen viele Angestellte in die Städte pendelten. Das Coworking-Modell boomt … Weiterlesen Gute Idee: CoWorking-Flächen für CoLearning nutzen

Google setzt auf dezentrale Inklusion & Vertrauen

Der Deutsche Frederik Pferdt ging vor 10 Jahren ins Silicon Valley, um für Google das Innovationsrad mitzudrehen. Jetzt leitet er bei Google ein Projekt, das zukünftige Arbeitsformen auslotet.  Das Unternehmen ist bekannt für seinen vollumfänglichen Campus, den man theoretisch nie verlassen muss, weil von optimierten Arbeitsräumen über spektakuläre Mensen bis zum Friseursalon und diversen Freizeitaktivitäten … Weiterlesen Google setzt auf dezentrale Inklusion & Vertrauen

Die starke Autolobby in der IG Metall

Wie kommt es, dass die Gewerkschaften lautstark für den Erhalt der Automobilindustrie kämpfen, nicht aber für die Arbeitsplätze der Solar- und Windenergie? Warum setzen sie sich nicht vehement für einen ökologischen Umbau der Wirtschaft ein?  Es scheint wohl eher eine Kombination aus Mutlosigkeit und übermäßigen innergewerkschaftlichem Einfluss der Automobil-Betriebsräte zu sein, die die IGM nicht … Weiterlesen Die starke Autolobby in der IG Metall