Und das sagen andere

Zu Zeiten von eVideo & ununi.TV

„frolleinflow ROCKT!!!“

Zu Zeiten des FLOWCAMPUS

Eine Vielzahl positiver Reaktionen auf unseren Arbeit 4.0 MOOC findet ihr hier.

Christoph Schmidt feiert in seinem Buch Digitalisierung für Nachzügler: Einsichten eines digitalen Immigranten den FlowCampus mit seinem Netzwerk-Ansatz.

Dies meinte eine Schweizer Journalistin aus der Erwachsenenbildung:

In Deutschland wird Anja C. Wagner gerne als Edupunk-Vordenkerin bezeichnet, selber nennt sie sich «Bildungsquerulantin». Wagner gründete die Internetcommunity FlowCampus, die Menschen und kleine Unternehmen dabei helfen will, zu optimistischen Mitgestaltern der digitalen Zukunft zu werden. FlowCampus ist Thinktank und Unternehmen in einem – und macht somit selber vor, wie kreatives Denken zum Businessmodell werden kann. (EB NAVI 10/2017, S.45 – unsere Kommentierung auf dem FlowCampus)

Und solche Mails erreichen uns auch immer häufiger:

Liebe Anja,

nach ein paar Tagen mit anderen Verpflichtungen fange ich nun mit dem intensiveren Einlesen an. Gerade habe ich Deinen Artikel über Slack bei den Netzpiloten gelesen. Du triffst die Dinge auf den Punkt, mir gefällt – auch in den Vorträgen – Deine messerscharfen und so sehr nachvollziehbaren Analysen und der darin erkennbare Nutzen, der einen ständig nicken lässt, wenn man es liest.

Slack habe ich noch nicht intensiv genutzt, ich habe allzu lange zu wenig diese Entwicklungen beobachtet (die mich faszinieren) und mich anderen Aufgaben gewidmet. Welch Glück, dass meine künftige Aufgabe den digitalen Aspekt wiederbelebt…

Mich treibt um, wie ich meine Kollegen mitnehmen kann, ….

Heut morgen hab ich schon statt meines Hörbuchs Deinen Podcast gehört – soweit isses nun schon. Hab einiges nachzuholen, wie mir scheint. Aber zum Glück faszinieren mich diese Tools und das, was und wie man damit arbeiten kann und endlich kann ich mich dem mehr widmen 🙂


Dies nur ein Auszug – bei verstärktem Interesse bitte googeln …